Articles, Blog

Dogo Argentino [2019] Rasse, Aussehen & Charakter


Der Dogo Argentino stammt ursprünglich aus
der Provinz Cordoba in Argentinien. Dieser Latino unter den Hunden wurde einst
für die Jagd auf Wildschweine und Raubkatzen verwendet. Geschichte und Herkunft des Dogo Argentino Dr. Antonio Nores Martinez, der Mann, der 1928
den ersten Standard für diesen Hund entwickelte, gilt als Vater des Dogo Argentino. Es sollte ein Hund entstehen, der zur Jagd
und auch als Wach- und Familienhund taugt. Begonnen hatte Martinez mit der bewussten
Kreuzung verschiedener Rassen mit dem so genannten „alten Kampfhund von Cordoba“. Dieser war eine Mischung aus Bullterrier,
Englischer Bulldogge, Mastiff, Pointer und weiteren Rassen. Man sagte dem kräftigen Hund, der mit Vorliebe
bei Hundekämpfen eingesetzt wurde, ein unausgeglichenes Wesen nach. Martinez gelang nach einigen Generationen
ein Wurf Hunde, die stabil vererbbare Eigenschaften besaßen. Sah man den Dogo-Argentino anfänglich immer
noch als Kampfhund an, so ließ Martinez – selbst passionierter Jäger – ihn zur Großwildjagd
antreten. Übrigens wurde die weiße Fellfarbe angezüchtet,
damit die Jäger den Hund besser erkennen können. Die Argentinier schätzten seinen Mut, seine
Hartnäckigkeit und seinen hervorragenden Geruchssinn. So beschützte er ihre Rinderherden bestens,
denn er schreckt weder vor Wildschweinen noch vor einem Puma zurück.
1973 erkannte die FCI diesen Hund als erste und bislang einzige argentinische Rasse an. In Europa wurde sie erstmals auf Schloss Scheer
in Baden-Württemberg gezüchtet. Erscheinungsbild des Dogo Argentino Mit einer Widerristhöhe von 60 – 68 Zentimeter
beim Rüden und 60 – 65 Zentimeter bei der Hündin, sowie einem Gewicht von bis zu 48
Kilogramm gehört der Hund zu den eher schlanken und großen Tieren. Dabei hat er eine Lebenserwartung von 10 bis
13 Jahren. Sein weißes Fell ist kurz, glatt und weich. Je nach Klima ist das Haar dieser Hunde unterschiedlich
dicht. Bei kalter Witterung kann es sogar zur Bildung
von Unterwolle kommen. Ein kleiner dunkler Fleck um die Augen herum
ist Standard. Der Dogo-Argentino besitzt schwarzes Nasenpigment. Typisch für die Rasse ist die kräftige Muskulatur,
die sich deutlich am Körper abzeichnet. Dabei wirken seine Bewegungen schnell, selbstsicher
und zielgerichtet. Wesen und Charakter des Dogo Argentino Dieser Hund zeichnet sich durch große Hartnäckigkeit
und Tapferkeit sowie Treue seinem Besitzer gegenüber aus. Er weiß genau was er will und neigt zur Dominanz. Je nach Wurf kann er einen Hang zur Aggressivität
entwickeln. Daher ist bei der Sozialisation des Hundes
schon vom Welpenalter an auf entsprechendes Training und konsequente Erziehung zu achten. Der Dogo-Argentino gehört nicht in die Hände
von Anfängern. Er eignet sich durchaus auch zum Einsatz als
Fährten- und Schweißhund, da er einen ausgezeichneten Geruchssinn besitzt. Je nach Bundesland wird die Rasse als Listenhund
geführt. Das Bestehen eines Wesenstests kann aber eine
legale Haltung ermöglichen. Auslauf und Pflege des Dogo Argentino Wie alle Jagdhunde braucht auch dieser temperamentvolle
Vierbeiner viel Bewegung und Beschäftigung. Ein Hundesport wie Agility macht auch dem
Dogo Argentino Spaß. Für die Zwingerhaltung ist er denkbar ungeeignet. Er ist sehr ausdauernd und kann daher seinen
Besitzer gut beim Wandern, Joggen oder Laufen begleiten, sollte dabei aber wegen seines
Jagdtriebs immer an der Leine geführt werden. Beim Erwerb eines Welpen ist unbedingt darauf
zu achten, dass der Hund nicht taub ist, denn das ist, neben der Empfindlichkeit gegenüber
extremen Witterungsverhältnissen ein genetisch bedingtes Problem dieser Rasse. Sein kurzes Fell hingegen ist sehr pflegeleicht
und ein gelegentliches „Streicheln“ mit einem speziellen Hundehandschuh wird der Dogo
seinem Besitzer stets danken.

26
Comments
  • Hab einen Kumpel mit einem Dogo argentino, ist auf gar keinen Fall für Anfänger oder Menschen mit schwachen Nerven der braucht eine sehr strenge Führung und dass jeden Tag da er immer eine Schwäche ausnutzt um der Rudel Führer zu werden

  • Echt sehr tolles und gelungenes Video. Könntest du bitte auch etwas zum Boerboel oder zum Rottweiler machen. Würde mich sehr freuen. LG

  • Hi was geht,
    ich habe deinen Kanal vor kurzem entdeckt und finde ihn wirklich super und ordentlich geführt. Mach auf jeden Fall so professionell weiter.
    Hast du selbst einen Hund, und wenn was für einen?

  • Meine Hündin wiegt 46kg bei 62cm Höhe. Der Dogo ist nichts füt Anfänger. Konsequenz und Durchsetzungsvermögen ist das A und O. Härte und Unfairnis vertragen tolerieren Dogos nicht. Zur Familie und Rudel ist der Dogo treu und lidbevoll. Fremde werden konsequent geprüft. Entweder man wird akzrptiert oder ganz klar nicht mehr aus den Augen gelassen und auf Schritt und Tritt kontrolliert. Mach NIEMALS den Dogo scharf er weiss was er tut.

  • Das krasse gegenteil ist der tibet terrier. Ein Hund für Anfänger wie ich finde. Vielleicht kannst du ein Video über diese Rasse machen?

  • Cooles Video, aber Dogos können auch ein Gewicht von bis zu 65kg erreichen. Die meisten Männchen wiegen aber zwischen 50-60 kg.

    Starke Hunde👍🏾🤪

  • Hallo, mal wieder ein super Video, bisher noch keinen besseren Kanal gesehen. Aller dings auch noch eine kleine Kritik. Bin absolut kein Fan von Kupierten Ohren, und finde es deshalb schade, das du recht viele Bilder davon bei bestimmten Rassen zeigst.

  • Also mein Dogo/Stafford ist ein Traum von Hund. 66 cm Schulterhöhe 45 kg aber ein Jäger vor Gott. Aber ein ganz lieber Kerl.
    100 % loyal .

  • Sehr schöne Darstellung dieses wunderschönen Hundes und seiner oft verkannten Rasse. Danke dafür. Mein Hund und Herz Romeo kennen leider den Rassen Rassismus nur zu gut in Deutschland (NRW-Aachen) Vielleicht könnt ihr ja auch den Amstaff Blue line mal so eine Rassen Vorstellung zukommen lassen oder auch sehr gerne Pitbulls mal ins rechte und richtige wahre licht rücken? Alles liebe und gute weiterhin. Dogz4Life

  • Tolle und zudem sehr schöne Hunde. Und endlich sehe ich in diesem interessanten Video einmal einen Dogo mit unkupierten "Schlappohren" :-).

  • Sehr geile Rasse, nur die Farbe gefällt mir nicht. Wenn mein jetziger Labrador mal nicht mehr ist, kaufe ich mir einen Boerboel. Ich will mal einen guten Wach- und kompromisslosen Schutzhund haben.

  • Hallo! Kann mir jemand sagen wo ich einen Dogo Argentino, mein Lands leute (Hund)kaufen kann? ich bin bei Stuttgart. Vielen Dank!

  • ein Wunderschöner Hund. Ich hätte auch gerne einen, aber die Arbeit lässt es leider nicht zu. Bin bis zu 12 Stunden außer Haus und auf die Baustelle kann ich ihn schlecht mitnehmen. Obwohl, als Maskottchen würde so ein Hund auch nicht schlecht sein 😂💪

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *